Doppelter Heimspieltag für Herren 2 und 3

Herren 2 mit knapper Niederlage im Derby gegen Bobingen

Am 16.2. durften die Jungs aus der zweiten und dritten Mannschaft mal wieder vor heimischem Publikum ran.

Vor ausverkaufter Halle musste das Team zwar auf mehrere Stammspieler verletzungsbedingt verzichten, dennoch ging man mit viel Optimismus an die anstehenden Aufgaben.

Gleich im ersten Spiel ging es gegen die Lokalrivalen vom SSV Bobingen, gegen die man zuletzt – ebenfalls in heimischer Halle- im Tiebreak verloren hatte. Der erste Satz wurde von beiden Seiten unkonzentriert begonnen, wodurch sich ein Duell auf Augenhöhe entwickelte. Nachdem sich die TSV-ler einen 23:19 Vorsprung erarbeitet hatten, wurde es nochmal richtig eng, am Ende holten sich die Schwabmünchener dann aber doch Satz 1 mit 27:25. In Satz 2 erwischte man einen ganz schlechten Start. Coach Peter Braun zog beim Stand von 2:7 das erste Timeout, woraufhin sich das Spiel zwar wieder enger gestaltete, bis zu einem Ausgleich reichte es allerdings nie und man verlor mit 25:21. Der dritte Satz begann ebenso wie der vorhergehende, diesmal fruchteten die taktischen Instruktionen des Trainers beim Stand von 1:6 aber voll. Mit superber Leistung gewannen die Satellites Satz drei mit 25:21 und hatten nun alles in der Hand. Im vierten Satz war man jedoch wieder zu unkonzentriert. Nach zuvor überlegenem Spiel gab man die Führung in der Schlussphase, trotz zweier Timeouts, leider wieder her und musste nun also den fünften Satz, den Tiebreak antreten. In der Halle brodelte es über den kompletten fünften Satz gewaltig, während sich die beiden Teams spielerisch ebenbürtig waren, gaben die starken Aufschläge der bobinger Spieler den Ausschlag, dass sie diesen denkbar knapp mit 12:15 für sich entscheiden konnten.

Trotz der Niederlage gibt es für das Erreichen des Tiebreaks ja einen Punkt, weshalb das Team des TSV die Köpfe nicht hängen ließ und sich stattdessen auf das unmittelbar anschließende Spiel gegen den VfL Leipheim konzentrieren konnte. Das gelang sehr gut, nach kurzem Zögern erarbeiteten sich die Satellites eine absolut gerechtfertigte Führung. Beim Stand von 18 zu 13 zeichnete sich Außenangreifer Johannes Kapfer durch seinen selbstlosen -ja fast heldenhaften- Einsatz aus! Leider zog er sich beim “erhechten” eines Balles aber auch mehrere Platzwunden im Gesicht zu. Nach kurzer Wartezeit durch das genommene Timeout musste Johannes ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht werden. Beste Genesungswünsche! Für ihn kam Christoph Mayr aufs Feld. Unbeeindruckt von diesem Zwischenfall endete Satz 1 mit 25:21. Auch im zweiten Satz zeigten die Schwabmünchner ihre Qualität und gewannen mit 25:20. Trotz des Spielstandes von 0:2 in Sätzen aus Leipheimer Sicht, mobilisierten diese nochmal alle Kräfte. Ein vollkommen offenes Spiel entspann sich, vielleicht auch dadurch, dass den Schwabmünchnern ein wenig die Puste aus ging. Am Ende hatte man gerade noch mal Glück und konnte Satz 3 mit 25:23 für sich entscheiden. Somit Endstand 3:0 für Schwabmünchen.

Weitere Niederlage der Herren 3

Die junge Mannschaft, welche bei dem Heimspieltag aus sieben Mann bestand, verlor auch an ihrem vorletzten Spieltag mit einem ernüchterndem 0:6. Dabei sammelte das Team gegen Mauerstetten und Haunstetten 2 jedoch weitere Erfahrung. Außerdem konnten die durch Trainerin Chantal Rieke in Einzelgesprächen hervorgebrachten Tipps direkt im Spiel umgesetzt werden.

2019-02-28T15:05:26+01:0016. Februar 2019|Allgemein|
Nach oben